Auf zum Triumph! – Das Geheimnis erfolgreichen Inszenierens » 10. September 2022

Lade Kurse

Auf zum Triumph! – Das Geheimnis erfolgreichen Inszenierens

Sa, 10. September, 10:00-So, 11. September, 17:00 | 12 Teilnehmer max | Kurs-ID: 6560P-jvon-0922a | ab 70,00€

Ein guter Regisseur kann eine Theatergruppe über sich hinauswachsen lassen. Er kann ausverkaufte Vorstellungen ermöglichen und Aufsehen erregen – beim Publikum, in der Presse, bei den Theaterkollegen.

Nur: Wie wird man “ein guter Regisseur”? Genügt Fingerspitzengefühl, soziale Kompetenz oder das geschickte Motivieren aller Beteiligten? Oder bedarf es konsequenter Härte? Wie wichtig ist theoretisches Wissen? Wie reagiert man auf den bekannten Satz: “Das hat’s bei uns noch nie gegeben”? Am guten Regisseur hängt ungeheuer viel – in diesem Seminar erfährt man von den Geheimnissen erfolgreichen Inszenierens.

Hierzu inszeniert der Workshop-Leiter selbst, mit und vor allen Teilnehmern. Dieses Live-Inszenieren wird ausführlich besprochen. Anschließend werden Filmausschnitte der erarbeiteten Szenen gezeigt, sie helfen der dramaturgischen Analyse.

U.a. werden folgende Fragen beantwortet: Wann unterbreche ich meine Schauspieler? Wie gehe ich mit dem Raum um, wie mit einem “schwierigen” Schauspieler, der meine Gruppe sprengen kann? Was macht die Kunst des Theaters so anders als die des Romans oder des Films?

Am Ende sollen die Teilnehmer selbst in der Lage sein, Gruppen zu führen und Theaterstücke inszenieren zu können. Natürlich können die Teilnehmer auch selbst Szenen erarbeiten.

Der theoretische Teil befasst sich mit der Stückauswahl, Rollenbesetzung, Textanalyse, Strichfassung, Probenökonomie. Welche Aufgaben obliegen dabei dem Regisseur, dem Assistenten, den Schauspielern und den Mitarbeitern?

Schön wäre, wenn die Teilnehmer bereits auf einer Bühne gestanden oder bei einer Theater-Produktion mitgewirkt haben.

Jürgen von Bülow schrieb acht Jahre lang für den Tigerenten Club, SWR. Ein nicht unwesentlicher Teil der Sendung waren Sketche, kurze und kleine Spielszenen. Außerdem inszenierte er einen Comedy-Abend, welcher über 400 Aufführungen hatte.

Daneben inszenierte er Komödien an folgenden Bühnen: Theatergruppe Hohenheim, Jakobus-Theater/Karlsruhe, Die Koralle/Bruchsal, Boulevärle/Stuttgart, Schmalzhafenbühne, Naturtheater Grötzingen, Schaubühne Sindelfingen, Glasperlenspiel Asperg. Mehr über die Arbeit von Jürgen von Bülow

Teilnahmebeitrag

Bitte melden Sie hier Ihre Teilnahme an

  • Hidden
  • Hidden
  • Hidden
  • Teilnehmer-Daten (Inkl. Ihren)
    Hidden