Bühnenkampf – waffenlos und mit Alltagsgegenständen » 16. Juli 2022

Lade Kurse
Bühnenkampf-Lego

Bühnenkampf – waffenlos und mit Alltagsgegenständen

Sa, 16. Juli, 10:00-So, 17. Juli, 17:00 | 12 Teilnehmer max | Kurs-ID: 6560P-djen-0722a | ab 70,00€

In zahlreichen Theaterstücken und Musicals kommt es zu Handgreiflichkeiten — ein breites Spektrum rangierend vom einfachen Schubsen über Ohrfeigen bis hin zu Kneipen-Keilereien aber auch häuslicher Gewalt. Wie stellt man das dar, so dass die Spielenden zu jedem Zeitpunkt sicher sind und gleichzeitig das Publikum glaubt, eine körperliche Auseinandersetzung zu sehen? Wie setzen wir hier Hände, Füße, Stimme, Haarbürste, Buch oder Seil richtig ein?

Dieser Workshop vermittelt die Grundlagen des Bühnenkampfs waffenlos und mit Alltagsgegenständen, um den Spielenden eine effektvolle realistische Darstellung von Gewalt auf der Bühne zu ermöglichen. Es geht um sichere Techniken, Partnerarbeit und das Identifizieren von Gefahrenquellen, damit wir dann im nächsten Schritt die Sicherheit und den Freiraum für das Schauspiel im Kampf haben. Das Publikum soll die Emotionen der Figuren und eine Geschichte im Kampf sehen, ohne dass die Darstellenden je echte Angst und Gefahr erleiden müssen.

Bei allem Spaß beim Bühnenkampf ist es wichtig, dass die physischen und psychischen Grenzen der Beteiligten nicht überschritten werden. Auf den ersten Blick mag dies besonders relevant bei der Darstellung von asymmetrischen, übergriffigen Gewaltszenen in nahem körperlichen Kontakt sein. Das Prinzip gilt aber im Grundsatz flächendeckend, auch über den Bühnenkampf heraus. Wie aber bespricht und verhandelt man Grenzen, wie artikuliert man, womit man einverstanden ist und womit nicht? Hierzu leihen wir uns Techniken aus der Intimitätskoordination — wobei es in unserem Workshop primär um die Anwendung in Kampfszenen geht.

Abschließend schauen wir uns die Grundlagen der Kampfchoreografie an und erstellen zusammen oder in kleinen Gruppen eigene Kampfszenen.

Mitbringen:
Hallenturnschuhe mit rutschfester Sohle, die nicht abfärben bzw. abreiben, bequeme, bewegungsfreundliche Sportkleidung, ein Extrapaar (saubere) Socken, Getränke, Schreibzeug. Wenn möglich: 3 saubere, bruchsichere, unempfindliche Alltagsgegenstände.

Dörte Jensen hat sich bereits während ihres Studiums der Humanmedizin auf Bühnenkampf und Kampfchoreografie spezialisiert und innerhalb der letzten 20 Jahre verschiedene Ausbildungen abgeschlossen, beispielsweise bei der British Academy of Stage and Screen Combat, der Society of American Fight Directors und Stage Combat Deutschland. Ob waffenlos oder mit Degen, Schwert und Säbel, und nicht minder gewieft mit Anatomie-Atlas, Reclam-Heft und Wattebällchen – sie wird in ganz Baden-Württemberg und von vielen unser Mitgliedbühnen als Bühnenkampf-Choreografin und -Lehrerin engagiert.

Teilnahmebeitrag

Hinweis

Der Teilnahmebeitrag versteht sich pro Person.

Bitte melden Sie hier Ihre Teilnahme an

  • Hidden
  • Hidden
  • Hidden
  • Teilnehmer-Daten (Inkl. Ihren)
    Hidden