71-17 „Wer spricht, braucht Licht…“

Grundlagen des Lichtdesigns und der Bühnenbeleuchtung

Referent: Frank Willmann, Dipl. Ing. Theater- und Veranstaltungstechnik, Pforzheim

Inhalt/Ziele: Für ein gutes Lichtdesign braucht es nicht viel: Wenige Scheinwerfer, keine hundert Farben, keine Tausende von Euros. Es braucht vor allem Mut zum Risiko, Lust am Experimentieren und Vertrauen auf das eigene Auge und das eigene Gefühl.

Diese Dinge sollen neben den technischen Grundlagen während des Seminars vermittelt werden.

Die Teilnehmer sollen erfahren, dass Licht mehr ist als „hell“ machen und der Beleuchter mehr als ein „anders tickender Techniker“: Ein gleichberechtigter Partner und ein wesentliches Rädchen in dem großen Getriebe, dass da Theater heißt!

 Auf diesem Weg beschäftigt sich der Lehrgänge mit den Grundlagen in Theorie und Praxis. Hierzu zählen das Kennenlernen von, Lampen- und Scheinwerfertypen, Lichtpulten; Grundlagen der Farbgestaltung; Ausleuchten von Personen und Raum; Produktionsabläufe sowie Sicherheitsvorschriften.

Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Saalbühnen, ohne auf das „Freilicht“ zu verzichten…

Methode: Lehrvorträge – und gespräche, Gruppen und Partnerarbeiten, Einzelarbeit

Ziele:

  • technische Seite der Beleuchtungstechnik kennen (Scheinwerfer, Dimmer, - Lichtpulte, Strom)
  • Gefühl für „gutes“ Licht(design) entwickeln
  • Methoden der Lichtgestaltung kennen
  • Notwendigkeit von organisierten Produktionsabläufen erfahren
  • Rolle des „Technikers“ als Mitglied einer Produktion und der künstlerischen Teams schätzen lernen

Dieses Seminar ist testatfähig im Rahmen des BDAT Fortbildungsprogramms im Modul Technik – Lichttechnik


Samstag, 08.07.2017 - 10:00 Uhr

Sonntag, 09.07.2017

Den konkreten zeitlichen Rahmen entnehmen Sie bitte dem Begleitschreiben.

Alter: ab 16 Jahre

Teilnehmerzahl: mind. 6 / max. 18

Anmeldeschluss: 08.06.2017

Kulturhaus Osterfeld e.V.
Osterfeldstraße 12
75172 Pforzheim

  • Gute Laune
  • Zeit am Abend
  • Schreibzeug
  • Kleidung, die auch staubig werden darf

Ort: Pforzheim

Zurück

© Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg e.V. 2014