92-18 Ich spreche, also bin ich?!

Figurenentwicklung mit Fokus auf vermeintlich passive Elemente

Referentin: Anke Bußmann, Karlsruhe, Schauspielerin 

In diesem Workshop soll über die klassischen Elemente der Figurenentwicklung hinaus das Potential der szenischen Informationen entfaltet werden, die die Figur im „passiven“ Spiel senden und empfangen kann. Im Vorfeld erhalten die Teilnehmenden einen kurzen szenischen Text mit einer Rollenzuordnung und der Aufgabe, den Text dieser Rolle zu lernen. Außerdem werden sie gebeten, eine Figur ihrer Wahl „mitzubringen“ – eine, von der dem oder der Teilnehmenden eine feste Vorstellung vorliegt. Es geht zunächst um die Analyse der charakterlichen und körperlichen Struktur und den Abgleich von Intention und Wirkung, vor allem in Hinblick auf sozialen und tatsächlichen Status einer freien Figur. Die erarbeiteten Figuren werden miteinander konfrontiert, um für die Auswirkungen der Figuren aufeinander sensibilisieren zu können.
Dann folgt die Beschäftigung mit der zugeordneten Figur. Die Figuren werden in ihrer gemeinsamen Szene zusammengeführt und es wird großes Augenmerk auf das aktive Zuhören und Zusehen gelegt.
Die Grundlagenarbeit soll Vorgänge bewusster machen, intensivieren und üben, die jeder darstellenden Person im üblichen Rollenerarbeitungsprozess begegnen und von ihr gestalterisch umgesetzt werden müssen. Die Frage: „Und was mache ich dann da?“, die sich auf Passagen bezieht, in denen man keinen Text zu äußern hat, was gerne mal zu statischem Spiel oder unverbundenem Aktionismus führt, lässt sich über bewusstes aktives Zuhören und Zusehen meistens organisch beantworten.
was mache ich dann da?“, die sich auf Passagen bezieht, in denen man keinen Text zu äußern hat, was gerne mal zu statischem Spiel oder unverbundenem Aktionismus führt, lässt sich über bewusstes aktives Zuhören und Zusehen meistens organisch beantworten.

 

Teilnahmegebühren:

30,00 € (LABW-Mitglieder)
40,00 € (Mitglieder anderer Landesverbände und Kooperationspartner)
95,00 € (Nichtmitglieder)


Dieses Seminar ist nicht testatfähig im Rahmen des BDAT-Fortbildungsprogramms.


Samstag, 22.09.2018 - 10:00

Sonntag, 23.09.2018 - 16:00

Konkreter zeitlicher Rahmen und Ablauf werden noch bekannt gegeben.

Alter: ab 18 Jahre

Teilnehmerzahl: mind. 6 / max. 12

Anmeldeschluss: 22.08.2018

Kulturkabinett e.V. 
Kissinger Straße 66 A
70372 Stuttgart

Voraussetzungen:

Keine.

Mitbringen:

• eine von der Referentin zugewiesene vorbereitete Rolle
• eine freie Figur nach eigener Wahl
• falls erforderlich: Kostümelemente
• gut sitzende, rutschfeste, nicht einengende, neutrale Grundkleidung
• Schreibmaterial


Ort: Kulturkabinett e.V.

Zurück

© Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg e.V. 2014