93-17 Besser Zahlen mit Verlass als verlassen mit Zahlen

Grundlagen der Buchhaltung für den Kulturverein

Referentin: Kathrin Wegehaupt, Kulturmanagerin & Geschäftsführerin des Kulturkabinett e.V., Stuttgart

Thema: Der Buchhalter gilt als eine langweilige und dröge Spezies an sich. Die Buchhaltung als das Schlimmste, was einem kreativen Kopf angetan werden kann. Dabei vereinfacht eine gute und kontinuierliche Buchhaltung das Leben ungemein: Die Jahresabschlüsse und Nachweise für Ämter, Ministerien und Sponsoren, das Stellen von Anträgen, den Überblick über die verfügbaren Gelder, die Kalkulationen und Planungen von Produktionen. Kurz: die Organisation des Geldflusses.

Im Kurs werden die Grundlagen der Buchhaltung spezifisch für Kulturvereine erläutert. Angefangen mit wichtigen Begrifflichkeiten, werden wir uns einen Überblick über das Buchen und Einordnen verschiedener Geldvorgänge verschaffen, um schnell zu Beispielen aus dem Alltag überzugehen. Wir schauen uns den Kontenrahmen SKR 49 an und die Besonderheiten der Umsatzsteuer. Auch erhalten Sie als Kursteilnehmer einen Einblick in ein Buchhaltungsprogramm und lernen eine Einnahmen- und Ausgabenrechnung kennen und lesen. Alles geschieht unter der Hauptfrage: Was braucht ein Kulturverein als Buchhaltung?

Ziel: Ziel ist, dass Sie als Teilnehmer die Hemmungen vor den Zahlen verlieren und ein Muster an die Hand bekommen, mit dem Sie in Ihrem Verein arbeiten können.


Dieses Seminar ist testatfähig im Rahmen des BDAT Fortbildungsprogramms im Modul Kulturmanagement - Kulturfinanzierung.


Samstag, 16.09.2017 - 10:00 Uhr

Sonntag, 17.09.2017 

Den konkreten zeitlichen Rahmen entnehmen Sie bitte dem Begleitschreiben.

Voraussetzung: Keine

Alter: ab 18 Jahre

Teilnehmerzahl: mind. 6 / max. 12

Anmeldeschluss: 16.08.2017

Geschäftsstelle des
Landesverbandes Amateurtheater Baden-Württemberg e.V.
Brunnenstraße 5
70372 Stuttgart-Bad Cannstatt

  • Papier
  • Schreibutensilien

Ort: Stuttgart

Zurück

© Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg e.V. 2014